Strategische Metalle

Strategische Metalle

Strategische Metalle werden sehr oft mit den Seltenen Erden zusammen gefasst in Gruppen wie High-Tech Metalle oder Technologiemetalle. Da die Wurzeln des Instituts für Seltene Erden und Metalle jedoch auf die Seltenen Erden zurück geht, haben wir zwei Gruppen im Angebot. Der Name „Strategische Metalle“ kommt aus den Bereich der Politik und Finanzwelt. „Strategisch“ daher, weil diese Elemente für die Exportierenden Länder meist fundamental wichtige Einnahmequellen darstellen. Für die importierenden Länder, die sich meist mit der Verarbeitung dieser Metalle beschäftigen sind sie ebenfalls von strategischer Bedeutung. Wir denken hierbei an High-Tech Waffensysteme, Automobile, Elektronikgüter, Pharma- und Medizintechnik etc..

Zu den strategischen Metallen gehören:

Antimon, Arsen, Bismut, Kadmium, Kalzium, Chrom, Kobalt, Gallium, Germanium, Indium, Lithium, Magnesium, Quecksilber, Molybdän, Niob, Selen, Rhenium, Silikon, Tantal, Tellur, Ilmenit, Titan, Wolfram, Zirkonium, Vanadium

Haben Sie Fragen zu unseren Leistungen?
Gerne beraten wir Sie telefonisch. Vereinbaren Sie mit uns einen Rückruftermin und nutzen Sie dazu das Kontaktformular.
Zum Kontaktformular