Seltene Erden

Seltene Erden

Zu der Gruppe der Seltenen Erden gehören 17 Elemente des Periodensystems. Der internationale Begriff lautet „rare earth elements“ und wird mit „REE“ abgekürzt. Der Begriff „Seltene Erden“ stammt aus dem 19. Jh., der Zeit der Entdeckung dieser Elemente. Meist wurden Sie in oder an anderen Elementen entdeckt; demnach waren sie selten. Aus ihnen wurde zur weiteren Verwendung ein Oxid erstellt. Oxide wurden zu der Entdeckerzeit „Erden“ genannt. Das einzige Element der Seltene Erden, welches wirklich selten ist, ist „Promethium“. Es ist das einzige Selten Erdelement, dass nicht stabil ist.

Die restlichen Seltenen Erden sind recht häufig in der Erdkruste zu finden. Das Problem, welches diese Elemente so teuer macht ist deren geringe Konzentration an einen Ort, um überhaupt in die Lage versetzt zu werden einen betriebswirtschaftlich lohnenden Abbau anzustreben. Nach dem Abbau fangen die Probleme jedoch erst richtig an. Meist fehlt es an dem schlichten Wissen wie die Materialien vom Trägermaterial getrennt werden. In der chinesischen Volksrepublik, die zu 95% aller weltweit gehandelten Seltenen Erden verkauft, wird zwar gefördert und auch verarbeitet, doch ist dies nicht auf Europa oder Amerika übertragbar. Die damit einhergehende Umweltbelastung durch Chemikalien ist mit unseren Umweltvorschriften und -Vorstellungen nicht vereinbar. Daher wird weiterhin an sauberen Trennungsverfahren geforscht.

Der Europäische Ansatz liegt vielmehr in dem Recycling dieser Materialien. In den letzten 10 Jahren sind durchaus beachtliche Fortschritte gemacht wurden. Bitte lesen sie hierzu die Chronik Seltene Erden Recycling unter News.

Haben Sie Fragen zu unseren Leistungen?
Gerne beraten wir Sie telefonisch. Vereinbaren Sie mit uns einen Rückruftermin und nutzen Sie dazu das Kontaktformular.
Zum Kontaktformular